Public Health OperatioNs for clImate aCtion (PHONIC) – Entwicklung eines Rahmenwerks für die Identifikation prioritärer Maßnahmen

Nach jahrzehntelangen Fortschritten im Bereich globaler Gesundheit sind heute die Auswirkungen der Klimakrise das größte Gesundheitsrisiko, dem wir uns im 21. Jahrhundert gegenübersehen. Vulnerable Bevölkerungsgruppen, wie z.B. Kinder, ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen, sind besonders stark gefährdet. Public Health-Maßnahmen zielen darauf ab, die Bevölkerungsgesundheit zu fördern, Erkrankungen vorbeugen und gesunde Lebensbedingungen für alle herzustellen. Diese Maßnahmen tragen erfahrungsgemäß erheblich dazu bei, die weltweite Krankheitslast zu verringern. Beispiele hierfür sind der Zugang zu sauberem Trinkwasser und sicheren Nahrungsmitteln. Folglich sind Public Health-Maßnahmen mit Mehrgewinnen (Co-Benefits) für Gesundheit und Klima wichtig, um das Gesundheitssystem für heutige und künftige Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Gesundheit zu stärken.

Projektziele

Das PHONIC-Projekt zielt darauf ab, einen praktischen Leitfaden für politische Entscheidungsträger:innen zu entwickeln: Dieser soll dabei helfen, Maßnahmen für die öffentliche Gesundheit zu priorisieren, die den Klimawandel abschwächen und gleichzeitig der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels dienen. Der exemplarische Schwerpunkt liegt im Bereich der politischen Steuerung (Governance).

Methodik

Es wurden folgende methodische Vorgehensweisen gewählt:

  1. Benennung und Berufung einer internationalen Expert:innengruppe, die regelmäßig zu den projektbezogenen Forschungsaktivitäten berät;
  2. Durchführung eines Scoping Reviews, um bereits existierende Public Health-Maßnahmen zur Mitigation und Adaptation des Klimawandels zu identifizieren;
  3. Durchführung semi-strukturierter Expert:innenkonsultationen, um ein bereits bestehendes WHO-Indikatorenset zu „Climate-transformative leadership & governance“ (zu finden hier, S. 21-23) weiterzuentwickeln;
  4. Identifikation von internationalen Praxis-Beispielen für Governance im Bereich Klimawandel und Gesundheit;
  5. Durchführung von Expert:innenworkshops zur Pilotierung eines weiterentwickelten Indikatorensets zu Governance von Klimawandel und Gesundheit in Deutschland und Kenia.
Bildbeschriftung/Copyright

Weitere Informationen und Materialien

Operational framework for building climate resilient and low carbon health systems. Geneva: World Health Organization; 2023. Licence: CC BY-NC-SA 3.0 IGO. (WHO Indikatorenset)

Informationen zum PHONIC-Projetkt auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Übersicht zum PHONIC-Projekt

Monat xx – Monat XX

Maike Voss

(Projektleitung)

Annkathrin von der Haar

(Projektkoordination)

Das Projekt wird in Kooperation zwischen der Ludwig-Maximilians-Universität München, dem Helmholtz Zentrum München und dem CPHP durchgeführt. Es wird finanziert von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung durch die German Alliance for Global Health Research (GLOHRA).